Allgemein, Food

Granola

15. März 2015

Raw Granola war eigentlich meine erste „rohe“ Leidenschaft. Ich frühstücke ehrlich gesagt nicht besonders gerne, vor allem nicht unter der Woche, wenn ich früh zum Yoga gehe und danach zur Arbeit. Aber dann macht sich um die 12-Uhr-Pre-Mittagszeit so ein großes Müdigkeitsloch auf… Und bevor ich dann zu nem Brot oder Ähnlichem greife, musste etwas anderes her. Herkömmliches Müsli KÖNNTE jetzt jemand sagen. Genau diejenigen sollten mein Granola ausprobieren, denn es ist so viel leichter im Magen und macht sich überhaupt nicht breit – was Haferflocken ja gerne schon mal tun.

Über die Jahre habe ich das Granola immer mal wieder variiert – das folgende Rezept ist aber mein Liebling (Smiley mit Herzen in den Augen).

Entscheidender Einschnitt: Für das folgende Rezept brauchst du einen Dehydrator.

 

Zutaten

– für ca. 10 Portionen –

200 g Buchweizen
1/2 cup Cranberries
1 tbs Goji-Beeren
1 tbs Kokosöl
1/4 cup gemahlene Leinsamen
1/4 cup Kokosblütenzucker
1 tsp Vanille
1 tsp Zimt

optional 1 tsp gemahlene Mandeln, Cashews u/o Haselnüsse
optional 1 tsp gemahlene Muskatnuss

Zubereitung

Buchweizen über Nacht in (gefiltertem) Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag das Wasser abschütten, die Buchweizen gut abwasche unter fließendem Wasser und in eine große Schüssel geben. Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne mindestens vier Stunden in Wasser einlegen. Ebenso, aber in einer anderen Schüssel, Gojis und Cranberries in Wasser einlegen.

Bei den Kürbis- und Sonnenblumenkernen das Wasser nach den vier Stunden abschütten und die Kerne gut abspülen, dann mit zu den Buchweizen geben. Die Cranberries und Goji-Beeren mit dem Wasser, in dem sie eingelegt sind, hinzugeben und gut vermengen. Das Wasser der Beeren ist schön süß und ist super für den Geschmack des Granola.

Flüssiges Kokosöl hinzugeben (eventuell erhitzen, wenn es zu fest ist). Leinsamen in einer Kaffeemühle oder ähnlichem mahlen und hinzugeben, Kokosblütenzucker dazu vermengen, Gewürze hinzu – und alles mit einem Löffel noch mal gut umrühren.

Die Masse löffelweise auf den Dehydrator verteilen, 8 Stunden lang trocknen lassen – und genießen! Schmeckt am besten mit selbstgemachter Mandelmilch. Natürlich.

You Might Also Like