Allgemein

Vegan Strawberry Cheesecake

27. April 2016

Es hat lange gedauert, bis ich mich selbst an das Experiment Raw Cheesecake gewagt habe. Aber die veganen Bountyriegel meiner Kollegin Gina haben mich dazu gebracht das doch einfach mal selbst auszuprobieren. Denn hier gibt es sogar einige Parallelen in den Rezepten. Und da ich es generell gerne etwas fruchtiger mag, hier meine Variation mit Erdbeer.

Wenn einem der Verzicht auf Zucker und Milchprodukte doch etwas schwerer fallen sollte, ist der Raw Strawberry Cheesecake die Rettung in der Not. Mit ein wenig sommerlich-fruchtigem-Feeling lässt sich jegliches Zuckerverlangen bestens austreiben. Und wie sollte es auch anders sein, ich habe es gerne wenn es schnell und unkompliziert in der Küche und so ist auch das Rezept!

Zutaten
Für den Boden

1/2 Cup Kokosflocken
1/2 Cup Haferflocken
1 1/2 Cup Mandeln
1/2 Cup Datteln

Für die Creme

1 1/2 Cup Cashews
1/2 Cup Kokosmus
1/2 Cup Kokosmilch
1/2 Cup flüssiges Kokosöl
1/2 Cup Limettensaft
4 EL Kokosblütenzucker
2 Messerspitzen geriebene Tonkabohne
6 mittelgroße Erdbeeren
1 EL Limettensaft

Zubereitung

Zur Vorbereitung die Cashews, Mandeln und Datteln in getrennten Schüsseln mindestens 4 Stunden einweichen. Eine kleine Springform (18 oder 16 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.

Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und zur Seite stellen.

Für den Boden die Mandeln und Datteln gut abtropfen lassen. Zusammen mit den Kokosflocken, Haferflocken und Datteln in den Mixer oder Zerkleinerer geben und pürieren, bis sich eine feste, gut formbare Masse bildet. Hier dürfen ruhig größere Stücke übrig bleiben. Die Mandelmasse in die Springform geben und gut am Boden festdrücken.

Die Cashews abgießen. Mit der Kokosmilch und dem Limettensaft in den Mixer oder Zerkleinerer geben und gut pürieren, bis eine glatte, sämige Masse entsteht. Das Kokosmus, Kokosöl und den Kokosblütenzucker dazugeben und weiter pürieren. Zu guter Letzt du Erdbeeren dazu geben. Ist die Masse zu dick, etwas Wasser, Kokosmilch oder Limettensaft dazugeben. Sie sollte nicht flüssig sein, aber auch keine Stücke mehr enthalten.

Die Cashewcreme in die Springform füllen und glatt streichen. Den Cheesecake in die Tiefkühltruhe stellen, bis die Masse fest geworden ist (ca. 1 Std). Vor dem Verzehr ca. 10 – 15 Minuten antauen lassen et voila!
Fertig ist der Vegan Strawberry Cheesecake! Ein Genuss…

You Might Also Like